14 bis 18 Jahre

Unternavigation:

Inhalt:

Umwelt und Natur

Ein zentrales Ziel der pädagogischen Arbeit in der Jugendfeuerwehr stellt die Entwicklung des Kindes  bzw. Jugendlichen zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit dar. Durch immer komplexer werdende Technologien, wird es allerdings in der heutigen Zeit immer schwieriger die Zusammenhänge zwischen Natur und sich selbst zu erkennen. Häufig ist es der Fall, dass es Kindern und Jugendlichen  zunehmend schwer fällt Natur und Umwelt schätzen zu lernen und sich für deren Erhalt einzusetzen. Der Jugendwart / die Jugendwartin und das gesamte Betreuerteam können dabei unterstützen und sie in ihrer Entwicklung fördern.
Ein Kind bzw. Jugendlicher der Altersgruppe 14 – 18 kann die bisher gesammelten Erfahrungen im Bereich Umwelt und Natur schon an jüngere Kinder weitergeben.  Zur Förderung der Selbstständigkeit ist es außerdem durchaus möglich die Jugendfeuerwehrmitglieder  anhand von eigenständigen Projekten arbeiten zu lassen.

Fusszeile:

Info-Boxen: